Unsere neue online-Ausgabe

Leseprobe Printausgabe "Die Neue Woche in Australien" (DNW) 

 

 

Wenden Sie sich für Bestellung
bitte über das Bestell- oder Kontaktformular an die Redaktion

Editorial

 

Zuversichtliche Worte verhieß der UN-Generalsekretär Antonio Guterres in London auf der Somalia-Konferenz, an der mehr als 40 internationale Delegationen teilnahmen (siehe auch Seite 3): Mit dem jetzigen Präsidenten Mohamed Abdullahi Mohamed Farmajo seien die Voraussetzungen geschaffen worden, Frieden nach Somalia zu bringen, sagte er. Ist sein Optimismus realistisch? Wird Frieden und auch eine Lösung der Hungersnot geschaffen werden können?


Die Vereinten Nationen haben das Budget hierfür um einige 10 Millionen aufgestockt - die Bundesregierung hat zugesagt, ihre Unterstützung auf 140 Millionen Euro zu erhöhen, was das Dreifache des vergangenen Jahres ausmacht. Wieviel aber letztendlich wirklich aus den Ländern der Vereinten Nationen beigesteuert wird, bleibt abzuwarten. Bisher sind bei der Hälfte der etwa 30 humanitären Einsätzen der UN weniger als 20 Prozent des Jahresetats gedeckt. Wenn die Gelder gespendet werden, hat dies wohl nicht zuletzt eigennützige Gründe: Die Angst vor der Flüchtlingswelle und Terrorismus treibt den Westen hier an, humanitäre Hilfe zu leisten.

...


Beide Herausforderungen haben eines gemeinsam: Sie führten seit den 90er Jahren zu zahlreichen Konferenzen. Doch was ist das Resultat? Seit den 1990er Jahren gab es etwa 20 Somalia-Konferenzen und 25 Klimakonferenzen. Zwei Jahrzehnte sind eine lange Zeitspanne, in der viel hätte getan werden können – hinsichtlich Prävention und Bekämpfung von Terrorismus als auch des Klimawandels. Solange keine effektiven Schritte zum Schutze des Klimas eingeleitet werden sowie politische Stabilität geschaffen wird, bleiben die Worte des UN-Generalsekretärs somit nur ein winziger (utopischer?) Hoffnungsschimmer.


Vorschau auf die aktuelle Printausgabe,  

20/2017 vom 16. Mai 2017

Titelblatt der aktuellen Ausgabe

 

 

Seite 10:   

Der ganze Stolz im Gesicht - Maori-Tätowierungen wieder populär.

 

Seite 12:   

Kathrin Reimer berichtet über ihre Reise an der Great Ocean Road, Teil 2 - Great Ocean Road und Grampians in vier Tagen.


Seite 13:

Präsentation über die Firma Voestalpine VAE Railway Systems Pty.


Seite 15: 
Bierwallfahrt: Gut gelaunt in Altötting angekommen.


Seite 17: 

Eine Reise zum Mittelpunkt der Schweiz - auf der Älggi-Alp schlägt das geografische Herz des Landes.


Piratenbraut such Kapitän - Entdeckerfest.

 

Lesen Sie auch die Buchpräsentation:

Vorgestellt wird "51 Amüsier-Geschichten" von

Klaus Kilian

 

 

Hier ein Eintrag aus der Facebook-Seite der DNW:

Ich freue mich auf jeden Dienstag, da gehe ich als erstes zum Newsagent in Forest Hill und kaufe mir die Woche (Anm.: "Die neue Woche in Australien"). Seit der Übernahme hat sich die "Woche" unheimlich gebessert. Mein Mann und ich lesen die ganze Zeitung aus. Excellent!!  

(Sie kostet nur 3,50 $ - preiswert, wenn man bedenkt, dass eine Tasse Kaffee 3,95 $ kostet.)   

  

Lesen Sie hier die Berichte des "radelnden Reporters", Michael Gerhards, nach; hier klicken:          

http://derradelndereporter.de